Stefan Zweigs "Schachnovelle" | Ausstellung. Bis 24. Sept. 2017
12 Sep  Dienstag
20:00 h Kaminzimmer

Irmgard Keun. Eine Wiederentdeckung

*

Irmgard Keun (1905-1982) ist vor allem für ihre Romane »Das kunstseidene Mädchen« und »Nach Mitternacht« bekannt, dabei hat sie noch eine Vielzahl weiterer Prosatexte geschrieben – voll literarischer Kraft und satirischer Schärfe. Ihr Gesamtwerk liegt nun erstmals in einer dreibändigen Edition vor, veröffentlicht von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Wüstenrot Stiftung. Versammelt sind alle erhaltenen Texte Keuns von der Weimarer Republik bis in die 1960er Jahre, darunter auch einige Neuentdeckungen. Es ist ein bemerkenswert facettenreiches Werk, das die Autorin als kritische und sensible Beobachterin der deutschen Zeitgeschichte und ebenso als außerordentliche Sprachkünstlerin zeigt.

Heinrich Detering, Herausgeber, und Ursula Krechel, Patin der Ausgabe, stellen die Edition vor. Die Schauspielerin Nina Kunzendorf wird Textauszüge lesen. »Irmgard Keun. Das Werk« erscheint in der Reihe »Bibliothek Wüstenrot Stiftung. Autorinnen des 20. Jahrhunderts« im Wallstein Verlag.

Zusammen mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Wüstenrot Stiftung

 

DFIE VERANSTALTUNG IST AUSVERKAUFT!

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Das Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2017 aus.

Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2017 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.
[mehr]