Stefan Zweigs "Schachnovelle" | Ausstellung. Bis 24. Sept. 2017
28 Jun  Mittwoch
20:00 h Großer Saal

Oskar Maria Graf: Minutengeschichten

Oskar Maria Graf zum 50. Todestag

*
Sie werden, lieber Herr, aus all dem bereits ersehen, dass ich aus der Provinz bin und dieselbe wertschätze. Ob Sie’s glauben oder nicht, das hat viel für sich. Ich muß, wenn ich so sagen darf, meine ›Opfer‹ vor mir haben, ganz greifbar nahe. Ich muß mit ihnen reden, beisammenhocken, trinken, streiten, lustig und traurig sein wie sie.
Oskar Maria Graf

Zeitlebens war er ein Rebell. Er wurde von Heinrich Mann, Walter Benjamin und Bertolt Brecht hochgelobt, bezeichnete sich jedoch selbst als bayrischen »Provinzschriftsteller« und »Spezialist für ländliche Sachen«. Wilfried F. Schoeller, Herausgeber der 16bändigen Werkausgabe von Oskar Maria Graf, entwirft dessen Porträt aus fesselnden Lebensepisoden und absurden Abenteuern. Anläßlich des 50. Todestages von Oskar Maria Graf Ende Juni veröffentlicht er eine Sammlung von »Minutengeschichten« Grafs, in denen ein Originalgenie der Ironie, Spottlust und geselligen Unterhaltung aufleuchtet – zumal in der Lesung von Frank Arnold.
Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Das Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2017 aus.

Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2017 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.
[mehr]