Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse | Ausstellung 14.12.17-11.3.18
03 Nov  Freitag
20:00 h Großer Saal

Thomas Lehr: Schlafende Sonne

*

Thomas Lehrs Roman »Schlafende Sonne«, der erste umfangreiche Roman eines größer angelegten Erzählprojekts, spielt an einem Sommertag, dem 19. August 2011, aber er nimmt das gesamte zwanzigste Jahrhundert in den Blick: vom Kriegsausbruch 1914 über Nationalsozialismus und Judenverfolgung, den Mauerfall und die politische Wende bis in die Gegenwart des Jahres 2011. Und er bleibt bei seinen Figuren, der Künstlerin Milena Sonntag und ihrem früheren Lehrer Rudolf Zacharias.

Ein »poetisches Epos« ist dieser Roman in der Kritik genannt worden, die »zeitgemäße Fortsetzung der Progressiven Universalpoesie der Romantiker«, ein »Panoptikum des deutschen Bewusstseins« und ein »Universalroman«. Thomas Lehr liest aus diesem Buch. Helge Leiberg begleitet die Lesung mit seinen Zeichnungen; Musik: Lothar Fiedler.

ES GIBT NOCH KARTEN AN DER ABENDKASSE.

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Jaroslav Rudiš erhält den Preis der Literaturhäuser 2018. Herzlichen Glückwunsch!

Das Netzwerk der Literaturhäuser verleiht den Preis der Literaturhäuser 2018 dem tschechischen Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor und Publizisten Jaroslav Rudiš.
[mehr]
*