Stefan Zweigs "Schachnovelle" | Ausstellung. Bis 24. Sept. 2017
17 Okt  Dienstag
20:00 h Großer Saal

Klaus Siblewski: Der Gelegenheitskritiker

*

K. ist ein Gelegenheitskritiker, einer aus der zweiten Reihe, der aber für eine Reihe namhafter Rundfunkanstalten über wichtige Bücher schreibt. Die Gespräche, die er mit Redakteuren über die Neuerscheinungen von Martin Walser, Martin Mosebach, Thomas Hettche, Fritz J. Raddatz und vielen anderen führt, sind unverblümt, witzig und direkt. Doch gleichzeitig ist K. zunehmend mit Überlebensfragen beschäftigt und zieht von Stuttgart nach Leipzig, weil dort Mieten günstiger sind. Doch der Kampf um die Sendeplätze für Buchkritiken wird härter … Ist K. selbst unfähig zur Fortsetzung seiner Arbeit geworden, oder … ist er ein Opfer einer Buchkritik, die sich selber abschafft?


Klaus Siblewski, geboren in Frankfurt am Main, schreibt von Zeit zu Zeit Literaturkritiken, ist seit 1980 Verlagslektor und prägte das Programm des Luchterhand Verlags. Er lehrt als Professor am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim. 2005 hat er die »Deutsche Lektorenkonferenz« gegründet. Zuletzt hat er die »Poetischen Werke von Ernst Jandl in 6 Bänden« herausgegeben. Er liest -  unterbrochen und musikalisch kommentiert durch den Gitarristen Harald Hohberger - aus dem soeben im Residenz Verlag erschienenen Buch »Der Gelegenheitskritiker«.

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Das Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2017 aus.

Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2017 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.
[mehr]