Stefan Zweigs "Schachnovelle" | Ausstellung. Bis 24. Sept. 2017
04 Okt  Mittwoch
20:00 h Großer Saal

Alban Nikolai Herbst: Meere

»Ich schrieb wie im Rausch. Ein knappes Jahr zuvor hatte ich die Erzählung eines Mannes skizziert, der seine Frau an das Meer verloren hatte. Jetzt hatte mich das Exposé metaphorisch eingeholt. Ich war von Sinnen und zugleich scharf wach: weil ich wußte, das läßt sich nur über Form halten, über fugenlose, wie eine Fuge, Formung. Und mit Verwandlung in jemanden anderes […] Denn der Schmerz mußte ins Allgemeine«, so Alban Nikolai Herbst über seinen 2003 erstmals für kurze Zeit nur erschienenen Roman »Meere«. Das Buch ist dann bald wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten verboten worden, in einer »gereinigten« Fassung dann wieder erschienen, im Jahre 2007 als »persische Fassung« mit geänderter weiblicher Hauptfigur in der Zeitschrift »Volltext« und ein Jahr darauf im Frankfurter Dielmann Verlag publiziert worden.

In diesem Herbst erscheint nun die Originalfassung von »Meere« im Originalverlag Mare. Alban Nikolai Herbst liest daraus und spricht mit Elvira M. Gross.
Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Das Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2017 aus.

Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2017 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.
[mehr]