Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse | Ausstellung 14.12.17-11.3.18
29 Aug  Dienstag
20:00 h Kaminzimmer

Marcus Braun: Der letzte Buddha

*

ES GIBT NOCH KARTEN AN DER ABENDKASSE! 

Im Jahre 1995 erkannte der Dalai Lama in einem sechsjährigen Jungen den elften Panchen Lama, den zweithöchsten Würdenträger Tibets. Chinas Regierung zog den Jungen aus  dem Verkehr und installierte an seiner Stelle den Sohn regimetreuer Kader. Marcus Braun lässt den echten Heiligen zwanzig Jahre später wiederauftauchen, ausgerechnet in Kalifornien, er heißt Jonathan und scheint den Sinn des Lebens im Surfen gefunden zu haben, aber er sehnt sich auch nach seinem Ursprung, nach Tibet – und erhält eine
Einladung seines chinesischen Konkurrenten. Doch ist der echte auch der richtige? Irgendwann werden sich der echte und der falsche Panchen Lama gegenüberstehen und selber nicht mehr wissen, was Echt und Falsch zu bedeuten haben.

Marcus Braun, geb. 1971, veröffentlichte 1999 seinen ersten Roman »Delhi«  und im Jahr 2000 den Roman »Nadiana«, zuletzt war 2007 der Roman »Armor« erschienen. Er liest aus dem soeben bei Hanser Berlin erschienenen Roman »Der letzte Buddha«. Moderation und Gespräch: Thomas Böhm

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Der Walter-Serner-Preis geht in diesem Jahr an Sannah Jahncke für ihre Geschichte »Shining Times« .

Der Preis wird am 8. Dezember 2017, 20 Uhr, im Roten Salon der Volksbühne verliehen. Eintritt frei
[mehr]
*

Werden Sie Mitglied im Verein der Freunde und Förderer Literaturhaus Berlin e.V.!