Stefan Zweigs "Schachnovelle" | Ausstellung. Bis 24. Sept. 2017
17 Aug  Donnerstag
20:00 h Kaminzimmer

Filmprogramm zur Ausstellung

Verwirrung der Gefühle. 1981. Regie: Etienne Périer

*

Mit Michel Piccoli, Gila von Weitershausen, Pierre Malet. 90 Min.

Auf Wunsch seines Vaters verläßt der Student Roland (Pierre Malet) Berlin, um sein Studium in einer Kleinstadt fortzusetzen, wo er nicht abgelenkt wird. Dort lernt er seinen neuen Professor (Michel Piccoli) und dessen junge Frau Anna (Gila Von Weitershausen) kennen. Die beiden scheinen ein recht freies Leben zu führen. Als Anna Roland verführt und mit ihm schläft, kann er dem Professor nicht mehr ins Gesicht sehen. Er sagt ihm, daß er die Universität verlassen werde. Das beunruhigt den Professor, denn er ist sich sicher, daß Roland über seine homosexuellen Neigungen informiert ist. Roland spürt, daß kein Mensch ihm mehr bedeutet als dieser verzweifelte Mann.

Im Rahmen der Ausstellung
»Ich gehöre nirgends mehr hin!« Stefan Zweigs »Schachnovelle« - Eine Geschichte aus dem Exil

Erfahren Sie hier mehr über die Ausstellung

ES GIBT NOCH KARTEN AN DER ABENDKASSE

Eintritt: 5.- / 3.-

Aktuell

Das Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2017 aus.

Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2017 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.
[mehr]