›hier berlin literaturhaus‹ | H.C. Artmann, Nr 40
26 Mär  Sonntag
11:00 h Foyer unten

Literarische Führung im und um das Literaturhaus Berlin

Treffpunkt Unteres Foyer

*

»Große Empörung herrscht in Berlin über den Tod des 14 Monate alten indischen Elefantenbabys ›Berolina‹, das Nacht für Nacht in einer Bar Mundharmonika spielen und eine Schönheitstänzerin entkleiden musste. Wie die Polizei mitteilte, verendete das Tier, das normalerweise in seinem Alter noch von der Mutter gesäugt wird, am Wochenende in dem Keller der Bar«, schrieb die BZ am 10. Mai 1965. Ort des Geschehens war das Nachtlokal »Dolce Vita«, das damals einige Räumlichkeiten in der Fasanenstraße 23 gemietet hatte.

Die Führung blickt zunächst in die ereignis- und abwechslungsreiche Geschichte des Gebäudes bis zur Gründung des Literaturhauses im Jahre 1986. Der anschließende literarische Spaziergang bis zum Kurfürstendamm widmet sich Schriftstellern und Künstlern, die in unmittelbarer Umgebung wohnten und wirkten (u. a. Essad Bey, Heinrich Mann, Rudolf Nelson, Irmgard Keun, Robert Musil, Max Herrmann-Neiße).

Dauer ca. 2 Std. Anmeldungen unter 030 / 88 72 86 0 (Mo bis Fr von 10 bis 17 Uhr) oder unter literaturhaus@literaturhaus-berlin.de

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Pressemitteilung

Das Literaturhaus Berlin bekommt eine Doppelspitze.
[mehr]

FRAGILE. Europäische Korrespondenzen

Am 6. April lesen Jan Wagner & Nikola Madzirov, am 7. April Ingo Schulze & László Györi aus ihren Briefwechseln. Band 265 der Reihe „die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik“ versammelt alle 14 Briefwechsel und ist seit dem 27. Februar 2017 käuflich zu erwerben.
[mehr]
*

Terézia Mora erhält den Preis der Literaturhäuser 2017

Am 23. Mai 2017, 20.00 Uhr, liest die Preisträgerin im Literaturhaus Berlin, in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin.
[mehr]
*