›hier berlin literaturhaus‹ | H.C. Artmann, Nr 40
22 Feb  Mittwoch
20:00 h Großer Saal

Bernd Schroeder: Warten auf Goebbels

*

Im September 1944 beginnen im Heidedorf Altenburg die Dreharbeiten zu einem UFA-Film zur Feier des ‚Endsiegs‘. Er soll den Dank ausdrücken »an das deutsche Volk, das durch seine Opferbereitschaft und seinen ungebrochenen Glauben an den Führer diesen Sieg möglich gemacht hat«. Im Film soll auch Joseph Goebbels auftreten und zum deutschen Volk sprechen. Während der 2. Weltkrieg auf sein Ende zu tobt, spielen berühmte Schauspielerinnen und ehrgeizige Statisten, schwule Stars und diktatorische Regisseure immer weiter. Noch einmal soll den Deutschen Mut gemacht werden, Mut im letzten Augenblick.

Bernd Schroeder, Autor zahlreicher Romane, Fernseh- und Hörspiele, setzt einen Querschnitt durch die deutsche Mentalität der letzten Kriegswochen. Das Vergehende will nicht so recht vergehen, und das Kommende kündigt seine verharmlosenden und verkitschenden Selbstbilder schon an. Sie werden die Katastrophe überleben.

Einführung und Gespräch: Gerrit Bartels

Eintritt: 5,- / 3,- €

Aktuell

Terézia Mora erhält den Preis der Literaturhäuser 2017

Am 23. Mai 2017, 20.00 Uhr, liest die Preisträgerin im Literaturhaus Berlin, in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin.
[mehr]
*