Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse | Ausstellung 14.12.17-11.3.18
23 Jan  Dienstag
20:00 h Kaminzimmer

Begleitprogramm zur Ausstellung

»Thomas Mann aschte in die Pralinenschale«: Anekdoten von Hermann und Ninon Hesse

Thomas Mann und seine Familie sind in Briefen von Hermann und Ninon Hesse ein wiederkehrendes Thema, und sie beginnen um 1930, ihren Freunden Einblick in den privaten Umgang mit einem Nobelpreisträger zu geben, der mit seiner Ehefrau immer regelmäßiger zu Gast in Montagnola ist. Auch seine eigenen Briefe an Thomas Mann macht Hesse durch Kopien im Freundeskreis publik.
In ihrem Vortrag stellt Heike Gfrereis, langjährige Museumsleiterin am Deutschen Literaturarchiv in Marbach, zur Zeit für Ausstellungs- und Forschungsprojekte freigestellt, eine dieser Anekdoten vor und erkundet deren strategische Funktionen.
[mehr]

28 Jan  Sonntag
18:00 h Kaminzimmer

Begleitprogramm zur Ausstellung

Hermann und Martin Hesse in ihren Briefen. 1. Teil

Hanspeter Siegenthaler, Ehemann der Hesse-Enkelin Sybille, hat nicht nur den umfangreichen Briefwechsel zwischen Hermann Hesse und Martin Hesse, seinem Schwiegervater, mühsam transkribiert, sondern auch für eine Lesung eingerichtet, die er zusammen mit seinem Sohn Matthias Siegenthaler bestreitet. Der erste Teil umfasst die Jahre von 1918 bis 1931, als Martin seine Lehre als Hochbauzeichner abgeschlossen und die Rekrutenschule hinter sich gebracht hat. (Zur Finissage am 11. März folgt der zweite Teil der Lesung.) [mehr]

01 Feb  Donnerstag
20:00 h Kaminzimmer

Begleitprogramm zur Ausstellung

»Die Antwort bist du selbst« - Hermann Hesse in seinen Briefen

Als langjähriger Herausgeber unzähliger Hesse-Ausgaben steht Volker Michels, kenntnisreich wie kaum ein anderer Hesse-Fachmann, für einen einfühlsamen Zugang zum literarischen und brieflichen Werk Hesses. Derzeit bereitet er den nächsten Band, 1933-1939, der neu erscheinenden Briefausgabe vor, und so ist Hesse als Empfänger und Verfasser zehntausender Briefe auch das Thema seines Vortrags. [mehr]

05 Feb  Montag
20:00 h Kaminzimmer

Begleitprogramm zur Ausstellung

Brigitte und Gottfried Bermann Fischer im Gespräch. Film (ZDF; 60 Min.)

Peter Suhrkamps Bereitschaft, bei der 1935/36 vom Propagandaministerium erzwungenen »Arisierung« des S. Fischer Verlags die Verlagsleitung in Berlin zu übernehmen, verhinderte die beabsichtigte Ausplünderung der renommierten Institution durch das Regime und ermöglichte Bermann den Aufbau seines Exilverlags. Da jedoch seine Verlagsrechte nicht freigegeben wurden, geriet auch Hesse in Abhängigkeit vom NS-Regime. Als nach dem Krieg der Versuch einer erneuten Zusammenarbeit zwischen Suhrkamp und Bermann Fischer scheiterte, blieb Hesse 1950 bei Suhrkamps neuem Verlag. Noch in dem 1986 aufgezeichneten Fernsehgespräch hatten die Bermann Fischers ob dieses »Verrats« von Suhrkamp und Hesse keinen Frieden gefunden. [mehr]

08 Feb  Donnerstag
20:00 h Kaminzimmer

Begleitprogramm zur Ausstellung

Das Boot ist voll. Film

Nach dem gleichnamigen Buch von Alfred A. Häsler; mit Tina Engel und Curt Bois; 102 Min.

Die Liste mit den Namen von Schriftstellern und Intellektuellen, für die sich Hesse nach 1933 mit Verlagsvermittlungen, Interventionen bei der Fremdenpolizei und mit direkter finanzieller Hilfe einsetzte, ist lang. Hesses umfangreiche Korrespondenz jener Jahre dokumentiert, dass er und seine Frau Ninon, die aus einer jüdischen Czernowitzer Familie stammte, in herausragender Weise unzählige Emigranten und jüdische Flüchtlinge unterstützten. Dass die Schweizer Behörden solche Bemühungen behinderten und antisemitische Ressentiments in der Schweizer Bevölkerung eher bestärkten, hat den Regisseur Markus Imhoof angetrieben, 1980 seinen gegen diese Inhumanität gerichteten Film zu drehen. [mehr]

Aktuell

Jaroslav Rudiš erhält den Preis der Literaturhäuser 2018

Das Netzwerk der Literaturhäuser verleiht den Preis der Literaturhäuser 2018 dem tschechischen Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor und Publizisten Jaroslav Rudiš.
[mehr]
*

Liebes Publikum,

von Januar bis März 2018 freuen wir uns auf ein spannendes Rahmenprogramm rund um die Ausstellung "Zwischen den Fronten. Der Glasperlenspieler Hermann Hesse." 
Pünktlich zum Frühlingsanfang laden wir Sie hiermit schon einmal herzlich vorab zum Programm-Neustart am 20. und 21. März 2018 ins Literaturhaus Berlin ein!
Im Namen des gesamten Teams grüßen Sie voller Vorfreude, 
die neuen Leiterinnen Janika Gelinek und Sonja Longolius
[mehr]
*